mit meiner Frau und mir , läuft es schon seit jahren nicht mehr so gut
sie geht mir aus den weg den letzten richtigen kuss habe ich vor etwar
10 jahren bekommen habe immer gehoft das es sich wieder ändert aber
nichts ..... ich habe seit ca. 6 wochen eine frau kennen gelernt und
liebe sie .... jetzt auf einmal wo bei uns über trennung gesprochen wird
sagt meine frau das sich das alles ändern wird ... aber ich liebe sie
nicht mehr .... wir haben drei kinder ... alle wollen bei der mutter
beleiben wenn es zur trennung kommt... meine frau sagt das sie die
kinder nicht alleine erziehen kann .... aber die kinder wollen auf
keinen fall zu mir ....
meine frage heist muss ich jetzt solange etwar noch 10 jahre bei meiner
frau bleiben bis die kinder aus dem haus sind oder was soll ich machen
ich weiss nicht weiter ...

würde mich über eine antwort freuen
viele grüße   klaus

Lieber Klaus,

vielen Dank für Ihre Anfrage! Sind Sie sich wirklich ganz sicher, dass Sie Ihre Frau nicht mehr lieben? Die Affäre mit Ihrer Freundin dauert immerhin erst 6 Wochen, Ihre Ehe mit 3 Kindern aber wohl schon über 10 Jahre. Hat Ihre Ehe nicht vielleicht doch noch Zukunft? Werfen Sie nicht alles aus einem spontenen Entschluss heraus leichtfertig weg? Haben Sie die letzten 10 Jahre nicht auch Fehler in Ihrer Ehe gemacht und selbst zu den Eheproblemen beigetragen? Sie sollten sich alles noch gründlich überlegen, am besten gemeinsam mit Ihrer Frau, vielleicht auch im Rahmen einer gemeinsamen Eheberatung in einer Eheberatungsstelle (das ist kostenlos und qualifiziert). Auch Ihre Verantwortung für Ihre Kinder gebietet, dass Sie es sich jetzt nicht zu leicht machen und davonlaufen.

Wenn Ihr Entschluss allerdings felsenfest steht, sich zu trennen, dann trennen Sie sich eben. Lassen Sie Ihre Kinder in diesem Fall bei der Mutter. Vereinbaren Sie mit Ihrer Frau eine einvernehmliche Trennung und Umgangsregelung. Nichts wäre schlimmer für Ihre Kinder, als wenn es anlässlich Ihrer Trennung zu einem Kampf um die Kinder und die Kindererziehung käme. Ihre Partnerin sollte sich dann für die nächsten 1-2 Jahre aus der Kindererziehung weitestgehend heraushalten, damit die Kinder nicht in Konflikte geraten. Zuständig für die Kinder wären weiterhin allein Sie und Ihre Frau, nicht Ihre Partnerin. Die meisten Väter, die sich trennen, machen den Fehler, dass sie zu schnell eine neue Partnerin gegenüber den Kindern ins Spiel bringen. Das ist für Kinder nicht günstig. Informieren Sie sich vor einer Trennung gründlich bei Ihrem Rechtsanwalt, welche finanziellen Belastungen auf Sie zukämen. Das wird nicht wenig sein bei 3 Kleinkindern.

Ich entnehme Ihrem Brief, dass Sie sich alles noch einmal in Ruhe überlegen sollten. Handeln Sie nicht unüberlegt. Das wünscht Ihnen und Ihrer Familie ihr

Dipl.-Psych. Hans-Reinhard Schmidt

P.S. Bitte geben Sie gelegentlich eine Rückmeldung zu dieser Beratung! Danke!

Zurück