Sehr geehrte Damen und Herren,  

ich bin seit 4 Jahren geschieden. Habe 2 Kinder 1 mit 13 und ein Mädchen mit 10 Jahren. Mein Mädchen ist sehr unruhig und aggressiv, zur Zeit gebe ich Ihr die Zappelin Probulis. Habe ich habe den Eindruck die helfen nichts. Kann ich Ihr ab und zu ein Antidepressiva geb und welches würden Sie mir empfehlen.Die ganze Familie leidet darunter. Wir waren auch schon beim Psychologen, aber da habe ich nichts erffahren. Lisa geht zu keinen Arzt mehr. Was soll Ich tun?   Bitte um baldmöglichste Antwort

Sehr geehrte Familie ohne Namen,

einem 10jährigen Kind sollte man grundsätzlich keine Psychopharmaka geben, schon gar nicht ohne sorgfältige Indikation durch einen qualifizierten Kinderarzt oder Jugendpsychiater. Stattdessen müssen Sie ernsthaft herausfinden, was seelisch nicht stimmt mit Ihrer Tochter.  Wenn Sie bei einem Psychologen "nichts erfahren" haben, haben Sie entweder nicht richtig nachgefragt oder es war ein schlechter Psychologe. Gehen Sie dann sofort zu einem besseren, z.B. kostenfrei in Ihrer nächsten Erziehungsberatungsstelle. Dort können Sie auch erst einmal alleine hingehen, falls sich Ihre Tochter weigert. Hat das Verhalten Ihrer Tochter mit Ihrer Scheidung zu tun? Was macht Ihre Tochter unglücklich, was belastet sie seelisch? Denken Sie beim Berater einmal in Ruhe und ausführlich über das bisherige Leben Ihrer Familie und Ihrer Tochter nach, ich bin sicher, Sie finden dann auch eine Antwort und damit den richtigen Weg zur Abhilfe. Machen Sie es sich nicht weiterhin zu leicht. Medikamente zu geben, löst keine seelischen Probleme, im Gegenteil, es macht sie nur schlimmer, von nicht ungefährlichen Nebenwirkungen ganz abgesehen.

Mit freundlichem Gruß, Ihr

Dipl.-Psych. Hans-Reinhard Schmidt

Zurück