Hallo mein sohn ist jetzt sechs jahre alt.Haben ihn letztes jahr in der uni klinik testen lassen wo sie einen versuch mit ritalin unternommen haben der aber leider fehlgeschlagen ist.Da er tics bekommen hat und es gar nichts bei ihm genützt hat .Dann haben sie uns entlassen mit der diagnose und meinten er bräuchte eine verhaltenstherapie.Wir suchen jetzt schon die ganze zeit einen therapie platz. haben aber leider keinen erfolg damit.Jetzt das grosse problem er wird immer unruhiger und frecher uns gegenüber und auch den erziehern im kindergarten.Wir wissen alle nicht mehr was wir machen sollen .Wenn ihm irgendwas nicht passt erhebt er die hand oder schmeisst mit gegenständen um sich .Und wenn er so ist bekommt ihn keiner mehr zur ruhe.Es muss doch irgend ein mittel geben das er mal etwas ruhiger wird er macht uns alle fix und fertig

Hallo,
vielen Dank für Ihren Brief!. Leider rufen Sie bei mir zwar laut um Hilfe, beschreiben aber ansonsten die Probleme Ihres Kindes so oberflächlich und wenig ausführlich, so dass ich Ihnen beim besten Willen nicht helfen kann. Das gestörte Verhalten kann ja viele ganz unterschiedliche Ursachen haben, über die ich nur etwas sagen könnte, wenn Sie mir (und sich wohl auch selbst) sehr viel mehr Informationen über Ihre Familie und Ihr Kind geben würden. Sie schreiben mir nicht einmal, um welche Diagnose es sich handelte.

Ich möchte Sie aber fragen, woran es liegt, dass Sie mich zwar dramatisch um Rat fragen, mir aber gar keine inhaltlichen psychologischen Informationen geben? Liegt dies womöglich daran, dass Sie sich als Eltern bisher selbst zuwenig um das psychologische Verstehen der Probleme Ihres Kindes bemüht haben? Ich kann das nicht beurteilen, gebe es Ihnen aber einfach mal zum Überlegen mit.

Wenn ich richtig liegen sollte, könnten Sie diesen Prozess z.B. in einer Erziehungsberatungsstelle angehen und hilfreich vertiefen.

Dipl.-Psych. H.-R. Schmidt